„Don’t cry for me, Argentina
„Don’t cry for me, Argentina

„Don’t cry for me, Argentina

The truth is, I never left you!“ Madonna hat es mit ihrem Gassenhauer ganz gut auf den Punkt gebracht: eigentlich waren wir nie weg. Und alles was wir hier in Argentinien wieder finden, hat sich gegenüber unserer Zeit dort 2020 nicht wirklich geändert. Aber erst mal: raus aus Uruguay. Wir treffen Reni und Marcel (swissnomads.ch) wieder mit denen wir schon einmal gemeinsam den südlichsten Punkt Südamerikas in Ushuaia entdeckt haben, zusammen soll es jetzt auf die höchsten Punkte des Kontinents gehen.

Nach 3 Langstrecken-Etappen immer geradeaus von Uruguay quer durch die argentinische Pampa sind wir wieder angekommen – an den Ausläufern der Anden. Wie schön endlich wieder etwas am Horizont zu sehen, die Geschwindigkeit einem Straßenverlauf anzupassen und von Dunja zu hören: „Raaainer: fahr nicht so schnell!“

Auf dem Weg machen wir einen Stop-Over in Cordoba, die zweitgrößte Stadt Argentiniens. Wir kommen zur Siesta an und laufen durch eine leergefegte Stadt im Mittagsschlaf. Nach 2 Stunden sind die Highlights aus dem Reiseführer abgehakt: check!

Unser eigentliches Ziel: Chilecito. Wir waren hier schon einmal, sind damals aber durchgerauscht. Was wir verpasst haben zeigen uns Reni und Marcel: eine alte Minenstadt in der mit deutscher Gründlichkeit und Ingenieurskunst ab 1905 Gold-, Silber- und Kupfererz aus den hoch in den Bergen liegenden Minen abgebaut und mit einer Seilbahn ins Tal befördert wurde. Die Seilbahn ist weiterhin Rekordhalter bzgl. Länge und Höhendifferenz und: beeindruckend! (Mehr hier: Materialseilbahn Chilecito)

Die höchste Mine und die dazugehörige Bergstation, die Mina la Mejicana auf 4.500 m üNN war unser Ziel! Ein nächtlicher Schneesturm hat uns auf halber Strecke zum Abbruch gezwungen – zu gefährlich, keine Infos zum weiteren Wetterverlauf und zu kalt für uns!

3 Kommentare

  1. Claudia u. Detlef

    Hey Ihr Lieben,

    danke für die Mitnahme auf Eure besondere Reise. Wie gut könnten wir uns vorstellen, Euch gerade dorthin zu begleiten.

    Wir wünschen Euch weiterhin ganz viele tolle Eindrücke und wundervolle Begegnungen.

    Liebe Grüße,
    Claudia u. Detlef

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.